Pfingstcamp

Das Pfingszeltlager gibt es mittlerweile seit 1981. Es begann mit einigen engagierten Eltern die die Idee hatten, mit Kindern aus Nettelrede und Luttringhausen Zelten zu fahren. Diese Idee hat sich immer weiter entwickelt und in manchen Jahren waren bis zu 110 Kinder mit Bertreuern über die Pfingstage an verschiedenen Seen in der Umgebung unterwegs gewesen.

 

 

Wenn Ihr Fragen zur Anmeldung oder den Ablauf des nächsten Pfingstcamps habt, wendet Euch an Andreas Schlüter.

 

 

Wer das Pfingstcamp gegründet hat und vieles mehr erfahrt Ihr hier.

10.06.2017

 

Pfingstzeltlager Nettelrede vom 02.-05. Juni 2017

 

Artikel NDZ vom 10.06.2017

Fotos und Videos Pfingstcamp 2017

 

fv - Unter dem Motto „Camp-Rock“ ging es für das  Nettelreder Pfingstcampteam zum 37. Pfingstzeltlager (seit 1981) an den Helenensee nach Rinteln.

 

Am Donnerstag ging es bereits für einen Teil  des Helferteams los. Mit einem vollgepackten LKW, mit Spielen, Kinder-, Aufenthalts, Betreuer und Essenszelten und etlichen anderen Utensilien, u.a. einem neu angeschafften Gasherd,  ging es Richtung Rinteln an den Helenensee. Mit Unterstützung von 8 tatkräftigen Betreuern baute das Team von Donnerstagmorgen bis Freitagmittag alles auf, damit bei Ankunft der Kinder die Zelte bezogen werden konnten.

Am Freitagnachmittag war es dann soweit: Die Camper aus Nettelrede, Luttringhausen aber auch aus den umliegenden Ortschaften, zogen in das Pfingscamp ein. Gutgelaunt und mit jeder Menge Gepäck wurden die Zelte inspiziert und der Campingplatz erkundet.

 

Nach der Begrüßung durch Andreas Schlüter, der den Kindern die wichtigsten Regeln und Abläufe näher brachte, wurde zunächst der „Pfingscamp-Bürgermeister“ unter der Leitung von Carolin Wente gewählt. Die meisten Stimmen konnte Jona Hunjak für sich verbuchen. Die Bürgermeisterin war während des Aufenthalts Ansprechpartnerin der Kinder im Alter von 7-15 Jahren. Zum Abendessen gab es dann Hamburger, die vom Pfingscampteam auf dem mitgebrachten Grill zubereitet wurden und mit Heißhunger verschlungen wurden.

Nach einer kurzen Nacht wurde die Hüpfburg in Beschlag genommen und der See bei gutem Wetter eingeweiht. Neben einem Tischfußballturnier, das Fynn Siekmann und Kevin Kohl  gewannen, fand noch ein Tischtennisturnier statt, das Kevin Kohl und Linus Goeritz für sich entscheiden konnten.

Bei der großen Rallye rund um den Helenensee, die von den Nachwuchsbetreuern super organisiert wurde, gab es tolle Preise zu gewinnen, die von der heimischen Wirtschaft gespendet wurden. Besonderen Dank geht hierbei an die Firma REWE aus Bad Münder, die sich besonders spendierfreudig zeigte. Ein weiterer Dank geht an die Spedition Schnelle, die schon seit Jahren mit einem LKW die vielen Utensilien kostenlos an den See bringt. Außerdem vielen Dank an Pizza Da Luigi und dem Döner Center Bad Münder und allen die durch Spenden und tatkräftiger Hilfe zur Seite standen.

Die abendliche Supertalent-Show war wieder ein großer Erfolg.  Anschließend gab es leckeres Stockbrot am Lagerfeuer.

Auch ein Besuch des nahegelegenen Schiefersteinbruchs wurde vorgenommen, bei dem die jungen Forscher zusammen mit „Forschungsleiterin“ Marion Labod auf Fossiliensuche gingen. Am Abend wurde gegrillt.

Am letzten Abend gab es dann die traditionelle „Hochzeit“ bei der Betreuer Linus Goeritz als „Pastor“ die heiratswilligen in phantasievollen Kostümen „traute“. Anschließend gab es die beliebte Zeltdisko mit „DJ Maik“.

 

Am Ende war die einhellige Meinung: Ein super Pfingstcamp mit jeder Menge Spaß, Sport und gutem Wetter. „Auf ein neues beim Pfingstcamp 2018“.

 

 

27.02.2017

Bosselturnier: TSV 2 räumt 2 mal ab

 

fv - Am 11.02. fand das vom Pfingscampteam organisierte Bosselturnier statt. Die Rekorbeteiligung von 14 Mannschaften führte dazu, dass erstmals zwei 7er-Gruppen ausgespielt werden mussten, bis der Sieger letztlich feststand.

 

 

Die beiden Teams des TSV räumten diesmal auf ganzer Linie ab und standen sich in beiden Endspielen um die Pokale gegenüber. Beide mal siegte der TSV 2 mit den Spielern Jochen Heber, Dieter Reich und Werner Kittelmann gegen den TSV 1 mit Jörg Labod, Peter Fiebelkorn und Pascal Schmidt. Den dritten Platz errang Pfingstcamp 1 um Marcus Bolland, Sven Kohl und Harald Glittenberg. Vierter wurde die FFW Nettelrede 2 die mit Matthias Werhahn, Timo und Benjamin Tschirch spielten.

Nach Ende des Turniers wurde noch ausgiebig im Vereinsheim gefeiert und man ließ den gelungenen Turniertag gemütlich ausklingen.

 

Hier die Endrundenergebnisse und einige Fotos der Veranstaltung: 

Bosselturnier Endrunde 2017
Bosselturnier 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 38.3 KB

Fotos: Andreas Schlüter

Fotos der REWE-Weihnachts-Wette am 10.12.2016

Die Fotos wurden uns netterweise von Monika Werner zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

19.05.2016

Pfingstcamp zurück vom Helenensee

 

fv - Das Pfingstcampteam ist wieder zurück vom Helenensee. Hier ein Bericht über den Verlauf des Camps, den ihr in den nächsten Tagen auch in der NDZ lesen könnt. 

Fotos findet ihr hier.

 

Mit einem großen Betreuerteam ging es am 13.05. zum insgesamt 36. Pfingstzeltlager (seit 1981) an den Helenensee nach Rinteln. Unter dem Motto "Toben - Spielen - Verdammt viel Spaß" hat sich das Team um Pfingstcampleiter Andreas Schlüter wieder eine Menge einfallen lassen. Am Donnerstag fuhr bereits ein 10-köpfigen Helferteam los. Mit einem vollgepackten LKW, der von der Spedition Schnelle zur Verfügung gestellt wurde, mit Spielen, Kinder-, Aufenthalts, Betreuer und Essenszelten und etlichen anderen Utensilien ging es Richtung Rinteln an den Helenensee.

 

Das Team baute von Donnerstagmorgen bis Freitagmittag alles auf, damit bei Ankunft der Kinder alles startklar ist. Am Freitagnachmittag war es dann soweit: Die Pfingstcampkinder, überwiegend aus Nettelrede und Luttringhausen, zogen in das Pfingscamp ein. Gutgelaunt und mit jeder Menge Gepäck wurden die Zelte inspiziert und der Campingplatz erkundet. Nach der Begrüßung durch Andreas Schlüter und Frank Voges, die den Kindern die wichtigsten Regeln und Abläufe näher brachten, wurde zunächst der „Pfingscamp-Bürgermeister" gewählt. Die meisten Stimmen konnte Ismael Karakas verbuchen. Der Bürgermeister war während des Aufenthalts Ansprechpartner der Kinder im Alter von 7-15 Jahren.

Zum Abendessen gab es dann Hamburger, die vom Küchenteam des Camps auf dem mitgebrachten Grill zubereitet und mit Heißhunger verschlungen wurden. Nach einer kurzen Nacht wurden die Tischtennisplatte, die pfingstcampeigene Hüpfburg und diverse andere mitgebrachte Spiele in Beschlag genommen. Neben einem Kickerturnier, das "Hannover 96" gewann, wurde ein Tischtennisturnier durchgeführt, dass die "Progamers" gewannen. Auch der nahegelegene Schiefersteinbruch wurde besucht, bei dem die jungen Forscher zusammen auf Fossiliensuche gingen. 

 

Auch Ortsbürgermeister Gerd Ahrens, selbst ehemaliger Pfingstcampbetreuer, schaute zusammen mit seiner Frau Astrid zu einer Stippvisite vorbei und brachte leckeren selbst gebackenen Kuchen mit und ließ dem Pfingstcamp ausserdem eine großzügige Spende zukommen. Ebenso besuchte Harald Glittenberg das Zeltlager und brachte schon traditionell zwei große Bleche selbst gebackenen Kuchen und Brote, die sich Kinder und Betreuer schmecken ließen. Nicole Schulze hat dem Pfingstcamp wieder ein tolles Plakat zukommen lassen, auf dem alle Pfingscampteilnehmer traditionell unterschreiben.

 

Die abendliche Supertalent-Show gewann die Aufführung von Carolina, Angelina, Melina, Jennifer, Rica und Lukka. Anschließend gab es leckeres Stockbrot am wärmenden Lagerfeuer. Am Sonntag bei der Rallye, die von den Nachwuchsbetreuern super organisiert wurde, gab es tolle Preise zu gewinnen, die von der heimischen Wirtschaft gespendet wurden. Ein großes Dankeschön geht an die Spedition SML Schnelle, die schon seit einigen Jahren mit einem LKW die vielen Utensilien kostenlos an den See bringt.

 

Das Bad im Helenensee fiel in diesem Jahr wegen der kühlen Temperaturen leider aus. Auch die Taufe der neuen Betreuer des Teams konnte daher nicht stattfinden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.....

 

Am letzten Abend gab es dann die traditionelle „Hochzeit" bei der Nachwuchsbetreuerin Carolin Wente als „Pastorin" die heiratswilligen in phantasievollen Kostümen „traute".

 

Besonders bedanken möchten wir uns bei folgenden Personen für die tolle Unterstützung:

 

·         Harald Glittenberg

·         Spedition SML Schnelle GmbH

·         Nettelreder Musikanten e.V.

·         REWE Bad Münder

·         Gisbert Homeier

·         Gerd u. Astrid Ahrens

 

und alle die uns mit Sachspenden oder tatkräftiger Hilfe unterstützt haben.

 

Am Ende wurde trotz der kühlen Temperaturen ein positives Fazit gezogen. „Auf ein neues beim Pfingstcamp 2017".

 

 

28.05.2015

Vielen Dank für die Unterstützung!

 

fv - Das gesamte Team des Pfingstcamps möchte sich bei den Sponsoren bedanken, die das diesjährige Zeltlager unterstützt haben.

 

 

Besonders zu nennen sind hier folgende Firmen/Personen:


  • REWE
  • Spedition Schnelle
  • Harald Glittenberg
  • Dr. Henning Stolte
  • Ingo Wallner
  • St. Annen Apotheke
  • Alfred Wente
  • Bücher Wanderer

Vielen Dank für die Sachspenden und die Hilfe beim Transport vom gesamten Pfingstcampteam!!!

 

Klicken zum vergrössern des Bildes

26.05.2015

Pfingstcamp zurück vom Helenensee

 

fv - Das Pfingstcampteam ist wieder zurückgekehrt mit jeder Menge tollen Geschichten, Fotos und Videos. 

 

Hier findet ihr Fotos und Videos vom Wochenende.

 

Hier ein Bericht über den Verlauf des Camps, den ihr in den nächsten Tagen auch in der NDZ lesen könnt.

 

Pfingstzeltlager TSV Nettelrede vom 22.-25.05.2015

 

fv - Mit der jüngsten Betreuercrew „ever“ ging es für das Nettelreder Pfingstcampteam zum insgesamt 35. Pfingstzeltlager (seit 1981) an den Helenensee nach Rinteln. Nachdem sich insgesamt 8 jugendliche, ehemalige Pfingstcampteilnehmer (15-19 Jahre) dazu entschlossen hatten, künftig die Seiten zu wechseln und als Betreuer zu fungieren, absolvierten diese im Vorfeld zusammen mit 7 weiteren Betreuern den Jugendleiterschein (Juleica).

 

Am Donnerstag ging es bereits für einen Teil des Helferteams um die neuen Pfingstcampleiter Andreas Schlüter und Frank Voges los. Mit einem vollgepackten LKW, der von der Spedition Schnelle zur Verfügung gestellt wurde, mit Spielen, 30 Kinder-, Aufenthalts, Betreuer und Essenszelten und etlichen anderen Utensilien ging es Richtung Rinteln an den Helenensee. Mit Unterstützung von 10 tatkräftigen Betreuern baute das Team von Donnerstagmorgen bis Freitagmittag alles auf, damit bei Ankunft der Kinder alles startklar ist.

 

Am Freitagnachmittag war es dann soweit: Insgesamt 90 Personen, überwiegend aus Nettelrede und Luttringhausen, zogen in das Pfingscamp ein. Gutgelaunt und mit jeder Menge Gepäck wurden die Zelte inspiziert und der Campingplatz erkundet.

 

Nach der Begrüßung durch Andreas Schlüter und Frank Voges, die den Kindern die wichtigsten Regeln und Abläufe näher brachte, wurde zunächst der „Pfingscamp-Bürgermeister“ unter der Leitung von Carolin Wente gewählt. Die meisten Stimmen konnte Cinja Schendel verbuchen. Die Bürgermeisterin war während des Aufenthalts Ansprechpartnerin der Kinder im Alter von 7-15 Jahren. Zum Abendessen gab es dann Hamburger, die vom Pfingstcampteam auf dem mitgebrachten Grill zubereitet wurden und mit Heißhunger verschlungen wurden.

 

Nach einer kurzen Nacht wurde die neue, von der Firma Wallner gesponsorte Tischtennisplatte getestet und die pfingstcampeigene Hüpfburg in Beschlag genommen. Neben einem Tischfußballturnier, das Kevin Kohl und Julian Schulze gewannen, wurde auch der nahegelegene Schiefersteinbruch besucht, bei dem die jungen Forscher zusammen mit „Forschungsleiterin“ Marion Labod auf Fossiliensuche gingen.

 

Auch Ortsbürgermeister Gerd Ahrens, ehemaliger Pfingstcampbetreuer, schaute am Samstag zu einer Stippvisite vorbei und brachte leckeren selbst gebackenen Kuchen vorbei und ließ dem Pfingstcamp ausserdem eine großzügige Spende zukommen. Vielen Dank!

Ebenso kam  am Sonntag Harald Glittenberg vorbei um einen Besuch abzustatten und brachte schon traditionell zwei große Bleche Kuchen mit, die sich Kinder und Betreuer schmecken ließen. Dafür herzlichen Dank! 

Nicole Schulze hat dem Pfingstcamp ein Plakat zukommen lassen, auf dem alle Pfingscampteilnehmer traditionell unterschreiben. Danke dafür!

 

Bei der großen Rallye rund um den Helenensee, die von den Nachwuchsbetreuern super organisiert wurde, gab es tolle Preise zu gewinnen, die von der heimischen Wirtschaft gespendet wurden. Besonderen Dank geht hierbei an die Firma REWE aus Bad Münder, die sich besonders spendierfreudig zeigte. Ein weiterer Dank geht an die Spedition Schnelle, die schon seit Jahren mit einem LKW die vielen Utensilien kostenlos an den See bringt. Auch bei Dr. Stolte aus Eimbeckhausen möchte sich das Pfingstcampteam besonders bedanken. Er spendete eine komplette Erste-Hilfe-Tasche samt Inhalt.

 

Am Samstag wurde dem Geburtstagskind Gina Lucia Schwekendiek ein Ständchen gebracht. Die abendliche Supertalent-Show gewannen Carolina Bolland, Angelina Laue und Melina Rose mit Ihrer Turnshow. Als specialguest trat das Helene Fischer double Simone Bolland auf. Anschließend gab es leckeres Stockbrot am Lagerfeuer.

 

Am Sonntag besuchte der Nettelreder Pastor a.D. Bernd Petermann das Pfingstcamp und hielt unter freiem Himmel einen Gottesdienst.

Auch ein Bad im Helenensee durfte nicht fehlen. Obwohl die Temperaturen dazu nicht unbedingt einluden, wurden die neu organisierten Surfbretter ausgiebig genutzt. Dazu gab es die obligatorische „Taufe“ der neuen Betreuer im See.

 

Am letzten Abend gab es dann die traditionelle „Hochzeit“ bei der Nachwuchsbetreuerin Carolin Wente als „Pastorin“ die heiratswilligen in phantasievollen Kostümen „traute“.

 

Am Ende war die einhellige Meinung: Ein super Pfingstcamp mit jeder Menge Spaß, Sport und gutem Wetter. „Auf ein neues beim Pfingstcamp 2016“.

NDZ-Bericht vom Pfingstcamp 2015
Bericht NDZ1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 417.8 KB

07.05.2015

Pfingscampbetreuer bestehen Juleica

 

fv - Die Pfingszeltcrew hat mit 15 Betreuern den Jugendleiterschein (Juleica) bei der Stadtjugendpflege Bad Münder unter der Leitung von Stadtjugendpfleger Frank Henning bestanden.

Erfreulich ist dabei, dass unter den 15 Teilnehmern 8 "Nachwuchsbetreuer" dabei waren, die noch in den letzten Jahren selbst als jugendliche Teilnehmer im Pfingstcamp  waren. Frank Henning von der Stadtjugendpflege war jedenfalls begeistert von der bunten Mischung aus "erfahrenen Betreuern" und den Youngsters der Teilnehmer aus "Grönje".

Neben dem obligatorischen "Erste-Hilfe-Kurs" über 16 Stunden wurde die Juleica im Zeitraum von 3 Monaten in den Räumen der Stadtjugendpflege (Point) in Bad Münder unter der fachlichen Leitung von Frank Henning durchgeführt. Neben rechtlichen Themen der Jugendarbeit wurden auch grundsätzliche gesellschaftliche Themen und Abläufe bei Jugendgruppenfahrten/Veranstaltungen besprochen.

 

Folgende Betreuer haben die Prüfung bestanden:

 

Milena Bolland

Simone Bolland

Lena Böttcher

Pascal Bruns

Linus Göritz

Denise Hunjak

Goran Hunjak

Maik Labod

Tim Labod

Alina Schlüter

Angela Schlüter

Andreas Schlüter

Maik Schulze

Frank Voges

Carolin Wente 

Hier ein ausführlicher Bericht aus der NDZ vom 07.05.2015
NDZ_Pfingstcamp_2015-05-07.pdf
Adobe Acrobat Dokument 377.4 KB

16.01.2015

Achtung!!! Bosselturnier am 14.02.2015, 14 Uhr, unbedingt anmelden!!

 

Das traditionelle Bosselturnier findet auch in diesem Jahr wieder in der Turnhalle des TSV für alle Vereine und Gruppen aus Nettelrede und Luttringhausen  statt.

 



Hallo an alle Vereinsvorstände,

wir vom PfingstCamp wollen es dieses Jahr wieder tun - Bosseln in der TSV-Turnhalle.

                Am: 14.02.2015
                Um: 14.00 Uhr

Über einen unterhaltsamen Nachmittag und eine rege Teilnahme aller Vereine und Gruppen
aus Nettelrede und Luttringhausen würden wir uns sehr freuen!

Von daher tragt bitte diese Information in Eure Gruppen weiter, um Euch 

                    bis zum 01.02.2015 

anzumelden.


Anmeldungen werden gerne bei

Frank Voges, Tel. 05042/7247, fvoges@gmx.de

                              oder

Andreas Schlüter, Tel.05042/9956761, Schlueter_A@web.de

entgegen genommen.

Über zahlreiche Teilnahme und einen Nachmittag mit viel Spaß freut sich das Team vom PfingstCamp.

Viele Grüße
i.A. Andreas Schlüter

20.07.2014

Pfingstcamp mit neuer Führungscrew

 

Nachdem Olaf Böttcher im Anschluss an das diesjährige Pfingstcamp mitgeteilt hat, dass er nicht mehr als Pfingstcampleiter zur verfügung steht, musste bei der Sitzung am 20.07. ein Nachfolger gefunden werden.

 

Da sich zunächst niemand als alleiniger Pfingstcampleiter zur Verfügung gestellt hat, einigte man sich darauf, ein Dreierteam mit der Pfingscampleitung zu betrauen. 

 

Zukünftig werden sich gleichberechtigt Andreas Schlüter und Janett und Frank Voges um die Geschicke des Zeltlagers kümmern. Eine genaue Aufgabenteilung wird demnächst festgelegt.

 

Das Fazit des diesjährigen Pfingscamps fiel durchweg positiv aus. Allerdings will man im nächsten Jahr etwas mehr Abwechslung ins Programm bringen. Einige Aktionen sind bereits in Vorbereitung. Genauer will man sich aber nicht in die Karten schauen lassen´.

Pfingstcamper zurück in Nettelrede!


Das Pfingscamp-Team ist zurück vom Helenensee. Lest den Bericht der auch in der NDZ erscheinen wird und schaut Euch die Fotos des diesjährigen, supersonnigen Camps an.

TSV Pfingstzeltlager vom 06.-09.06.2014 (aktuelle Fotos vom Zeltlager)

Sonne Strand und Spiele – so könnte man das Pfingstzeltlager 2014 beschreiben. Nachdem uns der Wettergott im letzten Jahr nicht so hold war, gab es in diesem Jahr Sonne satt. Am Donnerstag ging es bereits für ein Teil des Helferteams um Pfingstcampleiter Olaf Böttcher los. Mit einem vollgepackten LKW, der von der Spedition Schnelle zur Verfügung gestellt wurde, mit Spielen, 30 Kinder-, Aufenthalts, Betreuer und Essenszelten und vielen anderen Utensilien ging es Richtung Rinteln an den Helenensee. Mit Unterstützung von 8 tatkräftigen Betreuern baute das Team von Donnerstag Vormittag bis Freitag Mittag alles auf, damit bei Ankunft der Kinder alles startklar ist.

Am Freitag Nachmittag war es dann soweit: Insgesamt 90 Personen, überwiegend aus Nettelrede und Luttringhausen, zogen in das Pfingscamp ein. Gutgelaunt und mit jeder Menge Gepäck wurden die Zelte inspiziert und der Campingplatz erkundet.

Nach der Begrüßung durch Olaf Böttcher, der den Kindern die wichtigsten Regeln und Abläufe erläutete, wurde zunächst der „Pfingscamp-Bürgermeister“ unter der Leitung von Tim, besser bekannt als „Pfingstcamp-Ronaldo“, gewählt. Die meisten Stimmen konnte Lena Böttcher auf sich vereinen. Stellvertreter wurde Kevin Kohl. Die beiden fungierten während des Aufenthalts als Ansprechpartner für die Kinder die zwischen 7-14 Jahren alt waren. Zum Abendessen gab es dann Hamburger, die vom Pfingscampteam auf dem mitgebrachten Grill zubereitet und mit Heißhunger verschlungen wurden.

Nach einer kurzen Nacht starteten am Morgen die ersten Turniere: Das Fussballturnier gewann die Mannschaft aus „Spanien“ mit den Spielern Hanno Zöhner, Luca Kreutzer, Henry Böttcher, Leon Nagel und Nils Böckmann im Finale gegen Italien in einem spannenden Match mit 3:2. Neben einem Tischfußball-und Tischtennisturnier wurde auch der nahegelegene Schiefersteinbruch besucht, bei dem die jungen Forscher zusammen mit der „Archäologischen Leiterin“ Marion Labod auf Fosiliensuche gingen. Beim großen Quiz rund um den Helenensee gab es tolle Preise zu gewinnen, die von der heimischen Wirtschaft gespendet wurden. Besonderen Dank geht hierbei an die Firma REWE aus Bad Münder, die sich besonders spendierfreudig zeigte. Am Abend wurde dem Geburtstagskind Anna Rudolph ein Ständchen gebracht und anschliessend gab es leckeres Stockbrot am Lagerfeuer. Die Mini-Play-Back-Show gewannen Saliha Voges und Gina Lucia Schwekendiek mit Ihrer akrobatischen Vorführung zusammen mit den punktgleichen Nachwuchsgesangsduo Milena Rose und Carolina Bolland. Dritter wurde Ronny Brock der eine gesangliche Einlage zum Besten gab.

Am Sonntag, dem traditionellen Besuchstag im Pfingscamp, ließen sich neben einigen Eltern, unter anderem auch Nettelredes Bürgermeister und ehemaliger Pfingstcampbetreuer Gerd Ahrens blicken um sich einen Eindruck vom Pfingstcamp zu verschaffen.

Am letzten Abend gab es dann die tradionelle „Hochzeit“ bei dem Nachwuchsbetreuer Linus Göritz als „Pastor“ in seiner unnachahmlichen Art die heiratswilligen, die sich mit phantsievollen Kostümen verkleidet hatten, „verheiratete“.

Die Ende war die einhellige Meinung: Ein super Pfingstcamp mit jeder Menge Spass, Sport und gutem Wetter. „Auf ein neues beim Pfingstcamp 2015“.

34. Pfingszeltlager startet

 

Das TSV Pfingstcamp startet am Freitag, 06.06.2014 wieder Richtung Helenensee. Das Team um Pfingstcampleiter Olaf Böttcher hat sich wieder ein Menge einfallen lassen, damit den Kids nicht langweilig wird. Der Wettergott scheint sich für dieses Jahr etwas vorgenommen zu haben. Zumindest laut Vorhersage soll es sonnig werden. So steht einem kurzweiligen Zeltlager nichts mehr im Weg.

Hüpfburgverleih

Das Pfingscampteam hat seit 2013 eine eigene Hüpfburg, die natürlich immer mit im Zeltlager ist, aber auch bei sonstigen Veranstaltungen des TSV zum Einsatz kommt.

 

Auch Sie können diese Hüpfburg z. B. Kinderfeste, Dorfveranstaltungen, Firmenefeiern oder auch Kindergeburtstage gegen eine Spende für unseren Verein ausleihen.

 

Die Hüpfburg ist 7m x 7m groß und ca. 4 m hoch. Es wird ein ebener, weicher Untergrund (Rasen) benötigt. Ansonsten nur ein normaler 220V Stromanschluss für den Kompressor.

 

Interesse? Wenden Sie sich an Frank Voges

                  Tel. 0175/2354720 oder fvoges@gmx.de


Impressum | Datenschutz | Sitemap
© TSV Nettelrede e.V.